AWO Quartiersarbeit Bendorf

des Seniorenzentrums Vierwindenhöhe

Bürger*innen der Stadt Bendorf können die Angebote und Dienstleistungen des AWO Generationenhauses Vierwindenhöhe zur interkulturellen Begegnung zwischen Jung und Alt nutzen.

 

Das Seniorenzentrum liegt auf der Vierwindenhöhe in Bendorf. Seit vielen Jahren wird mit Vereinen und Institutionen in der Gemeinde zusammengearbeitet.

Unser Ziel ist, im Sinne einer Begegnungsstätte aller Generationen und Nationen das Miteinander im Quartier zu fördern. Wir möchten als Anlaufstelle für Begegnung und Unterstützung in allen Fragen des Zusammenlebens zwischen Jung und Alt in Bendorf fungieren und arbeiten dafür mit relevanten Stellen des Quartiers zusammen.

Mit unserer Quartiersarbeit möchten wir Menschen verbinden

– verschiedenster Generationen und Kulturen

Um generationenübergreifende und interkulturelle Begegnungen zu schaffen, werden in Kooperation mit den Kitas der Stadt Aktionen und Projekte geplant und durchgeführt. Wir möchten weiterhin Angebote schaffen, um die Bewohner*innen des Hauses und Bürger*innen verschiedener Nationen zusammenzubringen. Im Rahmen des Projekts „Gesund Altern und Pflegen in Bendorf“ sind wir Ansprechpartner für pflegende Angehörige im Quartier.

Die Leistungen unserer Quartiersarbeit auf einen Blick:

  • Planungskreis „Gesund Altern und Pflegen im Quartier“
  • Kooperation mit Kita St. Medard: „Bienenprojekt“
  • Kooperation mit Ev. Kindergarten
  • Café Vierwindenhöhe
  • Teilnahme an der Aktion der Stand Bendorf „Saubere Stadt“
  • Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen
  • Erfahrungsaustausche mit Schlüsselpersonen der Stadt Bendorf
  • Teilnahme am Seniorennachmittag der Stadt Bendorf
  • Aktionsstand auf dem Wochenmarkt
  • Angebote für die Nachbarschaft im Seniorenzentrum
  • Aktiver Adventskalender mit täglichen Aktionen, unter anderem von und mit Kooperationspartnern aus dem Quartier
  • Nikolaus-Feier mit Unterstützung des Kulturvereins

Sie benötigen Hilfe im richtigen Umgang mit Smartphones, Tablets und Co.?

Hier finden Sie unsere Broschüre zum Thema „Smartphone und das Internet – Eine Hilfe zum Einstieg“

Projekt: Gesund Altern und Pflegen im Quartier (GAP)

Projektzeitraum: 01. Januar 2021 bis 31. Dezember 2023

Das 2021 gestartete Projekt „Gesund Altern und Pflegen im Quartier“, welches vom Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) gefördert und vom AWO Bundesverband e.V. koordiniert wird, setzt genau hier an: Bis Ende 2023 soll die Gesundheit von Menschen ab 65 Jahren und pflegenden Angehörigen in Bendorf und sechs weiteren ländlichen Kommunen gefördert werden. Gelingen soll dies durch den Auf- und Ausbau gesundheitsfördernder Strukturen im Quartier, also dem direkten Lebensumfeld der Bürger*innen. Mit Blick auf die Wünsche der älteren Menschen und pflegenden Angehörigen sollen neue gesundheitsfördernde Maßnahmen entwickelt, bereits vorhandene Angebote besser verzahnt und wichtige Akteur*innen miteinander vernetzt werden.

Bisherige Maßnahmen:

  • Ist-Analyse der Akteur*innen/Dienstleister*innen im Quartier, die die Zielgruppen Senior*innen 65 Plus und pflegende Angehörige versorgen
  • Gründung eines Planungskreises aus wichtigen Akteur*innen im Quartier
  • Befragung pflegender Angehöriger in einer Fokusgruppe
  • Bürger*innendialog zur Bedarfsermittlung der Senior*innen
  • Planung erster Angebote ab 2023

Hier gelangen Sie zu weiteren Informationen:

Ihre Ansprechpartner

AWO Seniorenzentrum Vierwindenhöhe, Vierwindenhöhe 14-16, 56170 Bendorf
Telefon: 02622 / 946-0
E-Mail: seniorenzentrum.vierwindenhoehe@awo-rheinland.de

Ehrenamtskoordinator

Wolfgang Zimmermann

Telefon: 02622 946 107

E-Mail: wolfgang.zimmermann@awo-rheinland.de

Sozialdienstleitung

Helena Sonntag

Telefon: 02622 946 105

E-Mail: helena.sonntag@awo-rheinland.de

Gefördert durch: