Seniorenzentrum Mainz-Oberstadt

Ganzheitliche Betreuung und Pflege – wir kümmern uns um Sie.

Die schöne Umgebung mit günstiger Verkehrsanbindung durch eine Bushaltestelle, die sich direkt vor der Haustür befindet, wird von unseren Bewohner*innen sehr geschätzt.

Nicole Görtz, Einrichtungsleitung

AWO Seniorenzentrum in Mainz-Oberstadt

Das Seniorenheim in Mainz-Oberstadt liegt inmitten des Grüngürtels von Mainz. 

Das AWO Seniorenzentrum Am Rosengarten wurde 1962 gebaut, 1982 baulich erweitert und 2016 umfassend saniert und modernisiert. Es stehen insgesamt 132 Plätze, aufgeteilt in 110 Einzelzimmer und 11 Doppelzimmer zur Verfügung.

Die Größe der Zimmer lassen eine individuelle Gestaltung, mit persönlichen Gegenständen zu und verfügen über ein modern ausgestattetes Bad mit Dusche und WC.

Das Seniorenheim befindet sich ca. 2 km vom Stadtzentrum entfernt. Der schöne Grüngürtel der Mainzer Oberstadt, der nahegelegene Volkspark und der Rosengarten laden zu Spaziergängen und zum Verweilen ein.

Die schöne Umgebung mit günstiger Verkehrsanbindung durch eine Bushaltestelle, die sich direkt vor der Haustür befindet, wird von unseren Bewohner*innen sehr geschätzt.

Neue Besuchsregelung ab dem 22. März 2021: 

  • Bis zum 11. April 2021 wird die Zahl der täglich möglichen Besuche gesenkt.
  • Pro Tag ist nur noch ein*e Besucher*in pro Bewohner*in möglich.
  • Besucher*innen müssen während der gesamten Dauer ihres Besuches eine FFP2-Maske tragen, da die FFP2-Maske deutlich mehr zum Virenschutz des Trägers als auch seiner Kontaktpersonen beiträgt. Bitte bringen Sie Ihre Maske selbst mit. Weiterhin gilt wie gewohnt die Kontakterfassung beim Betreten der Einrichtung sowie das Einhalten der Hygieneregeln.
  • Außerdem werden nach aktueller Verordnung alle Besucher*innen vor Betreten der Einrichtung mittels POC Test getestet, wenn die Inzidenz des zugehörigen Landkreises höher ist als der festgestellte Landesdurchschnitt. In Einrichtungen, die in Landkreisen unterhalb der landesdurchschnittlichen Inzidenz liegen, führen wir stichprobenhaft Besuchertestungen nach unserem Testkonzept durch. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir nur negativ vor Ort getesteten Besucher*innen Einlass gewähren.
  • Menschen mit Erkältungs-, Grippe- oder COVID-Symptomen sowie Menschen, die Kontakt zu Covid19-Positiven oder Verdachtsfällen innerhalb der letzten 14 Tage hatten, haben keinen Zutritt zur Einrichtung. Dies gilt ebenso für Besucher aus ausländischen Risikogebieten (innerhalb der letzten 14 Tagen).

Für Details zu den neuen Regelungen finden Sie hier die 18. Corona-Bekämpfungsverordnung vom Land Rheinland-Pfalz.

Wir wissen, wie einschneidend die neuen Regelungen für Sie und Ihre Angehörigen in unseren Einrichtungen sind und bitten dennoch um Verständnis. Sollten Sie tagesaktuelle Fragen zu Ihrem Besuch haben, rufen Sie gerne vorab in der Einrichtung an.

Bleiben Sie gesund!

Vollzeit- oder Langzeitpflege bedeutet die vollstationäre Aufnahme eines pflegebedürftigen Menschen auf Dauer in unserem Seniorenzentrum, wenn trotz Kurzzeit- und/oder Verhinderungspflege häusliche oder teilstationäre Pflege nicht möglich oder nicht ausreichend ist. Das differenzierte Pflege- und Betreuungskonzept unseres Hauses sorgt für eine maßgeschneiderte Versorgung.
Darüber hinaus überprüfen wir kontinuierlich den jeweiligen Pflege- und Betreuungsbedarf und können dadurch die korrekten Pflegeeinstufungen sichern. Wir bieten Plätze für die Pflegegrade 1-5 an.

Die Kurzzeitpflege ist eine vorübergehende Pflege und Betreuung einer pflegebedürftigen Person in einer vollstationären Einrichtung für einen Zeitraum bis zu 4 Wochen je Kalenderjahr. Mit dem Angebot an Kurzzeitpflege schließen wir die Lücke zwischen der ambulanten und einer stationären Versorgung wenn:
• pflegende Angehörige Urlaub machen möchten,
• pflegende Angehörige vorübergehend wegen Krankheit ausfallen,
• pflegende Angehörige eine Erholungspause von der Pflege benötigen
• Pflegebedürftige vorübergehend mehr Pflege benötigen als zu Hause geleistet werden kann,
• ältere Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt im Genesungsstadium mehr Pflege bedürfen
• vorübergehend bis die Pflege daheim organisiert werden kann
Zielsetzung dabei ist, dass nach Beendigung der Kurzzeitpflege eine Rückkehr in den häuslichen Bereich möglich ist.
Ein Anspruch auf Verhinderungspflege besteht lt. Gesetz erst dann, wenn Sie mindestens sechs Monate vor der ersten Inanspruchnahme gepflegt wurden.

Wir bieten in unserem Seniorenheim in Mainz-Oberstadt Pflegeleistungen in einem gerontopsychiatrischen Wohnbereich an. Pflege und Betreuung erfolgen nach einem individuellen Betreuungskonzept.

Auch Bewohner*innen mit unheilbaren, akut lebensbedrohlichen oder chronisch fortschreitenden Krankheiten sollen dank Palliative Care so lang wie möglich Lebensqualität erfahren können – und ein würdiges, schmerzfreies Sterben ermöglicht bekommen. Einige Mitarbeiter*innen sind daher speziell in Palliative Care ausgebildet.

Sie sollen sich bei uns wohlfühlen. So sind alle Zimmer hell und freundlich gestaltet und lassen das Einbringen Ihrer persönlichen Note, durch Zimmergestaltung mit eigenen Möbeln und Dekogegenständen, zu. Wir respektieren und schützen Ihre Privatsphäre.

Sie sollen sich bei uns wohlfühlen. So sind alle Zimmer hell und freundlich gestaltet und lassen das Einbringen Ihrer persönlichen Note, durch Zimmergestaltung mit eigenen Möbeln und Dekogegenständen, zu. Wir respektieren und schützen Ihre Privatsphäre.

Wir achten die individuelle Situation sowie persönliche Wünsche und Bedürfnisse unserer Bewohner*innen. Aus diesem Grund richtet sich das Pflegekonzept im Seniorenzentrum „ Am Rosengarten“ in Mainz-Oberstadt speziell auf die betreffende Person aus. Dabei begegnen unsere kompetenten Pflegefachkräfte jeder Lebensgeschichte offen und professionell. Auch bei Demenzerkrankung oder Sterbebegleitung sind nicht nur Betroffene, sondern auch deren Angehörigen bei uns in guten Händen.

Unser ehrenamtliches Team gibt es seit vielen Jahren und ist so bunt wie unsere Gesellschaft: Vom Schüler bis zur Seniorin – jeder, jede engagiert sich ganz individuell für unsere Bewohner*innen – und dies stets mit Herz und Leidenschaft. Unsere Einrichtung bietet ehrenamtlich Interessierten eine Fülle an unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten: Ob persönlicher Besuchsdienst, Mitarbeit in unserem hauseigenen Café oder kreative Unterstützung bei Gruppenangeboten. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, und sie kommen unseren Bewohner*innen zu Gute. Wir leben und wertschätzen die Kultur des freiwilligen Engagements. Deshalb stellen wir höchste Ansprüche an uns, damit sich unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen bei uns wohl fühlen.

Im Seniorenzentrum Am Rosengarten finden zahlreiche Aktivitäten im Rahmen der sozialen Betreuung statt. Unser Ziel ist es, den Menschen einen aktiven und erfüllten Lebensabend zu ermöglichen.
So bieten wir unter anderem:
• Gymnastik
• Gedächtnistraining
• Lesekreis
• Gemeinsames Singen
bis hin zu Ausflügen und jahreszeitlichen Festen an. Hier ist für jedem etwas dabei. Auch weniger mobile Menschen erhalten ihre individuelle Betreuung und Beschäftigung.
Zudem sind wir aktiv in das Gemeindewesen eingebunden und arbeiten u.a. eng mit Schulen, Kindergärten und Kirchgemeinden zusammen. Gottesdienste finden 14- tägig in unserem Haus statt.

Höchste Qualitätsstandards

Unser Pflegekonzept im Seniorenzentrum Am Rosengarten baut auf den Erhalt und die Förderung der vorhandenen Fähigkeiten auf, so dass Sie Ihren Lebensabend so aktiv wie möglich gestalten können. Dies ist insbesondere bei an Demenz erkrankten Bewohner*innen wichtig, welche wir in einem gerontopsychiatrischen Wohnbereich betreuen.

Im Seniorenzentrum Am Rosengarten begrüßen wir jeden mit offenen Armen in unsere Gemeinschaft. Die Eingewöhnungsphase gestalten wir so angenehm und sensibel wie möglich. Neue Kontakte lassen sich beispielsweise bei gemeinschaftlichen Aktivitäten oder bei gemütlichen Kaffeerunden knüpfen. Auch die Beziehung zu Angehörigen oder alten Freund*innen unterstützen wir bewusst, indem wir unseren Bewohnern ermöglichen, sich in den Pflegeprozess und in die Betreuung aktiv miteinzubringen.

Ihre Ansprechpartner*innen

AWO Seniorenzentrum Am Rosengarten, Göttelmannstr. 45, 55131 Mainz-Oberstadt
Telefon: 06131 / 9988-0
E-Mail: seniorenzentrum.mainz@awo-rheinland.de

Einrichtungsleitung

Nicole Görtz

Telefon: 06131 9988-102
E-Mail: nicole.goertz@awo-rheinland.de

Pflegedienstleitung

Isabell Spangenmacher

Telefon: 06131 9988 102
E-Mail: isabell.spangenmacher@awo-rheinland.de


Sozialdienstleitung

Birgit Mai

Telefon: 06131 9988 205
E-Mail: birgit.mai@awo-rheinland.de

Ehrenamtskoordination

Susanne Zander

Telefon: 06131 9988-200
E-Mail: susanne.zander@awo-rheinland.de

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit