Seniorenzentrum Höhr-Grenzhausen

Genießen Sie die Ruhe und die unmittelbare Stadtnähe.

In unserem Seniorenheim Höhr-Grenzhausen bieten wir alle Vorraussetzungen für individuelle Hilfe, die wir liebevoll nach dem persönlichen Bedarf ausrichten. Wir bieten Pflege, hauswirtschaftliche Hilfen und Betreuung.

Elena Wojzechowski, komm. Einrichtungsleitung

AWO Seniorenzentrum in Höhr-Grenzhausen

Finden Sie Nähe zur Natur und gute Pflege!

Das AWO Seniorenzentrum Kannenbäckerland wurde 1970 gebaut und erst 2015 umfangreich modernisiert.

Es stehen 121 Betten zur Verfügung, davon 111 Einzelzimmer und 5 Doppelzimmer. Es gibt Doppelzimmer mit je 28 qm und Einzelzimmer mit je 19 qm. Alle Zimmer sind modern ausgestattet mit Bad und Dusche. Das Seniorenheim Höhr-Grenzhausen befindet sich in einem ruhigen Wohngebiet.

Dank der Lage am Stadtrand können die Bewohner*innen ungestört leben und sich in dem hauseigenen Garten mit Teich erholen.

Medizinisches Personal und Pflegepersonal arbeiten in unserem Seniorenheim Höhr-Grenzhausen eng zusammen und gewährleisten eine qualifizierte Beratung, Betreuung und medizinische Behandlungspflege.

Neue Besuchsregelung:

Auf Grundlage der aktuellen Corona BekämpfungsVO, der Landesverordnung zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2  in Pflegeeinrichtungen, der Pandemiehandlungsempfehlungen und der Infektionsschutzverordnung §28b gelten bei uns generell nachfolgende Regelungen:

  • Besucherinnen und Besucher dürfen die Einrichtungen unter folgenden Bedingungen betreten:
    • Geimpft, genesene oder getestete Personen dürfen die Einrichtung betreten.
    • Geimpfte und genesene Besucher*innen brauchen nur noch 2x pro Woche zusätzlich getestet werden. Nicht geimpfte bzw. noch nicht genesene Besucher*innen müssen einen tagesaktuellen negativen Testnachweis vorlegen. Das Testzertifikat (POC Test) darf hierbei nicht älter als 24 Stunden sein. (Selbsttests sind nicht zulässig.)
  • Besucher*innen müssen während der gesamten Dauer ihres Besuches eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine FFP2-Maske tragen. Die FFP2-Maske trägt deutlich mehr zum Virenschutz des Trägers als auch seiner Kontaktpersonen bei. Bitte bringen Sie Ihre Maske selbst mit.
  • Die Kontakterfassung entfällt. Es werden lediglich Name und Vorname notiert. Beim Betreten der Einrichtung ist das Einhalten der Hygieneregeln zu beachten. Menschen mit Erkältungs-, Grippe- oder COVID-Symptomen sowie Menschen, die Kontakt zu Covid19-Positiven oder Verdachtsfällen innerhalb der letzten 14 Tage hatten, haben keinen Zutritt zur Einrichtung. Dies gilt ebenso für Besucher*innen aus ausländischen Risikogebieten (innerhalb der letzten 14 Tagen).
  • Da in unseren Einrichtungen je nach örtlichem Infektionsgeschehen in Absprache mit den Gesundheitsämtern /BP-LWTG auch 2G plus Regelungen gelten können, bitten wir Sie Ihren Immunisierungsnachweis mitzuführen und bereit zu halten und auf Verlangen vorzulegen. Sollten Sie tagesaktuelle Fragen zu Ihrem Besuch haben, rufen Sie gerne vorab in der Einrichtung an.

Für Details zu den neuen Regelungen finden Sie hier die 33. Corona-Bekämpfungsverordnung vom Land Rheinland-Pfalz.

Wir wissen, wie einschneidend die neuen Regelungen für Sie und Ihre Angehörigen in unseren Einrichtungen sind und bitten dennoch um Verständnis. Sollten Sie tagesaktuelle Fragen zu Ihrem Besuch haben, rufen Sie gerne vorab in der Einrichtung an.

Wir danken Ihnen für Ihre Kooperation und Ihr Verständnis !

Bleiben Sie gesund!

Wir bieten Plätze für die Pflegegrade 1-5 an.

Betroffene werden von uns auch in Kurzzeitpflege aufgenommen. Unser Seniorenheim Höhr-Grenzhausen bietet insgesamt fünf Kurzzeitpflegeplätze. Kurz- und Langzeitpflegebedürftige sind in den gleichen Wohnbereichen harmonisch untergebracht.

Wir bieten in unserem Seniorenheim in Höhr-Grenzhausen Pflegeleistungen in einem gerontopsychiatrischen Wohnbereich an. Pflege und Betreuung erfolgen nach einem individuellen Betreuungskonzept.

Mit unserer Beratungsstelle Demenz für die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen bieten wir sowohl Betroffenen wie auch pflegenden Angehörigen von Demenzkranken eine ganz persönliche Unterstützung im Alltag. Diese steht allen Interessierten aus der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen offen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Indd.Adobe zu laden.

Inhalt laden

Hier finden Sie das aktuelle Angebot für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz:

Unser Seniorenheim befindet sich in einem ruhigen Wohngebiet von Höhr-Grenzhausen. Dank der Lage am Stadtrand können die Heimbewohner*innen ungestört leben und sich in dem hauseigenen Garten mit Teich erholen. Das Stadtleben lässt keine Wünsche offen: Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte sowie Restaurants. Bei Bedarf erledigt auch der praktische Einkaufsservice notwendige Besorgungen des täglichen Lebens.

Wir schätzen individuelle Persönlichkeiten. Ihre Gewohnheiten beziehen wir in die Betreuungs- und Pflegepläne ein. Ärztliches- und Pflegepersonal arbeiten eng zusammen und gewährleisten eine qualifizierte Beratung, Betreuung und medizinische Behandlungspflege. Die freie Arztwahl ermöglicht jedem Heimbewohner, weiter von seinem Hausarzt oder der Hausärztin betreut zu werden.

Die soziale Integration liegt uns sehr am Herzen. Neuen Bewohner*innen leisten wir Hilfe, sich in die bestehende Gemeinschaft einzuleben. Durch verschiedene Aktivitäten schaffen wir einen abwechslungsreichen Alltag. Sitzgymnastik, Singkreise, Gedächtnistraining, Spielegruppen, Bewegung im Alter, Dämmerschoppen und vieles mehr – bewusst werden so die motorischen, geistigen und sozialen Fähigkeiten gefördert. Für gesellige Stunden eigenen sich die Gemeinschaftsräume auf einzelnen Stationen, welche über TV, Radio, CD- und DVD-Player verfügen.

Für die Verpflegung richtet unsere hauseigene Küche täglich drei Hauptmahlzeiten frisch an. Die individuellen Vorlieben werden gerne im Speiseplan berücksichtigt. Wöchentlich wird ein „Wunschgericht der Woche“ zubereitet, welches den speziellen Vorstellungen entspricht. Am offenen Mittagstisch kommen Bewohner*innen und externe Besucher*innen zusammen. Auf Wunsch liefert der Service „Essen auf Rädern“ ausgewogene Mahlzeiten zu Ihnen nach Hause.

Das AWO Seniorenzentrum Kannenbäckerland in Höhr Grenzhausen liegt auf der Höhe am Stadtrand der Verbandsgemeinde in einem ruhigen Wohngebiet. Die 1970 erbaute und 2015 renovierte Einrichtung hat gute Kontakte zu Institutionen der Verbandgemeinde und ist vor allem für die Versorgung demenzbetroffener älterer Menschen bekannt, mitunter durch den zertifizierten Wohnbereich nach dem Modell von Prof. Erwin Böhm.

Mehr zu unserer Quartiersarbeit

Projekt: Sonnenschirme für das AWO Seniorenzentrum Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen

Förderschwerpunkt: AnpaSo FSP 2

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderkennzeichen: 67APS0402 – Laufzeit: 01.09.2021 bis 30.04.2022

Das Vorhaben dient der Reduzierung klimatischer Belastungen von Bewohner- und Gemeinschaftsräumen des AWO Seniorenzentrum Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen. Durch den zunehmenden Klimawandel und die damit ansteigende Hitzebelastung ist ein ungeschütztes Verweilen im Freien, insbesondere für die
vulnerable Gruppe der bewegungseingeschränkten oder pflegebedürftigen Senioren, kaum noch möglich. Im Rahmen des Vorhabens erhielten zwei bislang schattenlose Gartenbereiche des Seniorenzentrums daher eine verschattete Außenfläche. Erreicht wurde dies durch die Errichtung von drei großflächigen Sonnenschirmen mit insgesamt 81 qm Verschattungsfläche. Die vorgesehene Maßnahme schützt die pflegebedürftigen Senioren vor starker Hitze, reduziert gesundheitliche Risiken und lässt somit insgesamt eine wesentliche Verbesserung der Betreuungsbedingungen erwarten.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz sowie zum Projektträger. 

Persönliche Bedürfnisse

Unser erklärtes Ziel ist es, Menschen im Seniorenzentrum Höhr-Grenzhausen zufrieden und umsorgt auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Wir ermöglichen unseren Bewohnern*innen ein individuell gestaltetes Umfeld. Pflege und Betreuung werden  speziell angepasst und an den persönlichen Bedürfnissen ausgerichtet. Wir schätzen die Heimbewohner*innen und begegnen ihnen kompetent und menschlich. Neben dem professionellen Pflegeangebot liegt uns im Seniorenzentrum Höhr-Grenzhausen auch die soziale Hilfe am Herzen.

Ihre Ansprechpartner*innen

AWO Seniorenzentrum Kannenbäckerland, St.-Martin-Weg 9, 56203 Höhr-Grenzhausen
Telefon: 02624 / 913-100
E-Mail: seniorenzentrum.hoehr-grenzhausen@awo-rheinland.de

Komm. Einrichtungsleitung

Elena Wojzechowski

Telefon: 02624 913-302
E-Mail: elena.wojzechowski@awo-rheinland.de

Komm. Pflegedienstleitung

Isabell Klein

Telefon: 02624 913-210
E-Mail: isabell.klein@awo-rheinland.de

Komm. Pflegedienstleitung

Sabrina Simon

Telefon: 02624 913-303
E-Mail: sabrina.simon@awo-rheinland.de

Sozialdienstleitung

Doris Tügel-Rauch

Telefon: 02624 913-307
E-Mail: doris.tuegel-rauch@awo-rheinland.de


Ehrenamtskoordination / Beratungsstelle Demenz

Olga Ganis

Telefon: 02624 913-106
E-Mail: olga.ganis@awo-rheinland.de


Ehrenamtskoordination

Thorsten Heinrich

Telefon: 02624 913-106
E-Mail: thorsten.heinrich@awo-rheinland.de

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit